Schweiz mit Punkteverlust gegen Italien

12. Juni 2015, 04:25 Uhr

Das Schweizer Handball-Nationalteam erlitt in der WM-Vorqualifikation in Italien den ersten Punktverlust. David Graubner glich drei Sekunden vor Schluss zum 27:27 aus und ersparte seiner Equipe damit eine Blamage. Am Sonntag in Aarau genügt den Schweizern trotz der weitgehend enttäuschenden Darbietung in Triest ein Remis zum Vorstoss in die WM-Barrage. Ihr Minimalziel werden sie unter normalen Umständen wohl erreichen, weil sie Belgien im Gegensatz zur «Squadra pallamano» zweimal deutlich bezwungen haben und deshalb bei Punktgleichheit einen Vorteil beanspruchen könnten.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:25