Schweizer Hotellerie schaut auf gute Wintersaison zurück

12. Juni 2015, 05:15 Uhr
Anzeige

Die Schweizer Hotellerie hat eine äusserst gute Wintersaison hinter sich. Insgesamt wurden zwischen November und April über 6% mehr Übernachtungen gezählt als im Vorjahr. Dies trotz einem deutlichen Rückgang der Logiernächte im April, wie das Bundesamt für Statistik mitteilt. Vor allem die Nachfrage von Gästen aus dem Ausland stieg stark an. Als beliebteste Tourismusregion behauptete sich das Bündnerland mit insgesamt 3,4 Millionen Logiernächten. Dahinter folgten das Wallis und die Region Zürich mit je weit über 2 Millionen Logiernächten.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:15