Schweizer Investitionen im Ausland mehr als verdoppelt

12. Juni 2015, 10:50 Uhr

Die Schweizer Direktinvestitionen im Ausland sind im 2010 gegenüber dem Vorjahr markant gestiegen. Die Finanz-Gesellschaften, Banken und Versicherungen haben ihre Kapitalexporte von 30 auf 67 Milliarden Franken mehr als verdoppelt. Die Kapitalimporte hingegen gingen von 30 auf 20 Milliarden zurück. Die Schweiz war gemäss dem Internationalen Währungsfond Ende 2009 der siebtgrösste Direktinvestor weltweit. Gründe für den Spitzenrang der Schweiz sind unter anderem die zahlreichen Hauptsitze grosser multinationaler Konzerne sowie ausländische Holdings.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:50