Schweizer Landwirtschaft soll qualitativ gestärkt werden

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

Die Schweizer Landwirtschaft soll qualitativ gestärkt werden. Dies unter dem Markenzeichen „Swissness“. Damit will das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement ein allfälliges Agrarabkommen mit der EU abfedern.

Insgesamt wurden 80 Massnahmen beschlossen. Ziel ist es unter anderem, mit qualitativ hochwertigen Produkten wettbewerbsfähig zu bleiben. Gegner eines Agrarabkommens befürchten, dass mit der Öffnung des Marktes Schweizer Bauern nicht mehr konkurrenzfähig sind.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30
Anzeige