Schweizerisches Rotes Kreuz kritisiert Asylgesetz

12.06.2015, 00:30 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Das Schweizerische Rote Kreuz SRK kritisiert das revidierte Asylgesetz, welches im September zur Abstimmung kommt. Es könne sein, dass bei der Umsetzung des Gesetzes die Menschenwürde von Asylsuchenden verletzt würde, teilte das SRK mit. Nicht mit dem Grundsatz der Menschlichkeit vereinbar sei, dass Asylgesuche von Menschen ohne Papiere gar nicht behandelt würden, hiess es in einer Mitteilung.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 00:30

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch