Schwere Überschwemmungen fordern Menschenleben

12. Juni 2015, 03:55 Uhr
Anzeige

Bei heftigen Überschwemmungen in der Karibik sind mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen. Tausende mussten in Sicherheit gebracht werden. In Haiti starben Menschen, als Fluten an einem Berghang stehende Häuser mitrissen. In Kuba wurden mehr als 18'000 Menschen evakuiert. Laut dem Zivilschutz wurden mindestens 1'000 Häuser zerstört. Viele Strassen in der Karibik waren überschwemmt. Dies erschwere die Rettungsmassnahmen, hiess es weiter.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:55