Schwerer Unfall wegen Geisterfahrerin auf Autobahn

12. Juni 2015, 05:00 Uhr

Nach einer Geisterfahrt auf der Autobahn A53 bei Volketswil ist am frühen Morgen eine 18jährige Frau ums Leben gekommen. Vier weitere Personen zwischen 19 und 22 Jahren wurden verletzt, drei davon schwer. Gegen 4 Uhr morgens fuhr eine 19jährige Automobilistin in Uster falsch auf die A53 auf. Kurze Zeit später kam es im Hegnauer-S zu einer Frontalkollision mit einem anderen Auto. Dabei wurde eine Beifahrerin in diesem Auto tödlich verletzt. Die Lenkerin musste mit der Rega ins Spital geflogen werden. Die A53 in Richtung Rapperswil war für mehrere Stunden gesperrt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:00
Anzeige