Schweres Grubenunglück fordert mindestens 12 Tote

12. Juni 2015, 09:11 Uhr

Bei einem schweren Grubenunglück in Russland sind mindestens 12 Bergleute getötet worden. Diese starben bei einer ersten Methangasexplosion. Über 40 Arbeiter wurden verletzt, weitere Bergleute sind noch in der Mine eingeschlossen. Nachdem ein Rettungsteam zu weiteren vermissten Bergarbeitern vordringen wollte kam es zu einer zweiten Explosion. Danach brach auch der Kontakt zur 20-köpfigen Rettungsgruppe ab, wie die Betreiber des Bergwerkes mitteilen. Zurzeit werden insgesamt mehr als 80 Bergleute in der Mine vermisst.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:11