Diverse News

Seebadi von Betrugsfall betroffen - Verdächtiger auf der Flucht

Seebadi von Betrugsfall betroffen - Verdächtiger auf der Flucht

11.06.2015, 23:05 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die Seebad-AG in Luzern ist von einem Betrugsfall in der Höhe von mindestens 300 000 Franken betroffen. Gemäss Mdienmitteilung der Seebadi soll der seit rund einem Monat verschwundene Verdächtige auch als Rechnungsführer bei der Parkgarage Musegg und in der Stiftung Schacholympiade weitere deliktische Handlungen begangen haben.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 23:05

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch