Selbstmord verursacht Zugverkehr unterbruch der Seetallinie für zwei Stunden

11.06.2015, 22:40 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

In Emmen ist gestern abend ein Mann kurz vor dem Bahnhof Gersag von einem Zug erfasst und getötet worden. Die Kantonspolizei Luzern geht von einem Selbstmord aus, wie es in einer Mitteilung heisst. Der Zug war von Luzern in Richtung Lenzburg unterwegs. Die Seetallinie war für zwei Stunden für den Zugverkehr gesperrt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 22:40

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch