So wenige Firmengründungen wie sonst nirgends im 2009

12. Juni 2015, 07:45 Uhr

Im Kanton Zug sind in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres so wenige Firmen gegründet worden, wie in keinem anderen Kanton. Die Zahl der Neugründungen ging gegenüber dem Vorjahr um 27% zurück, teilt die Wirtschaftsauskunft Dun & Bradstreet mit. Damit ist Zug das Schlusslicht in der Schweiz. Wie es beim Zuger Amt für Wirtschaft und Arbeit auf Anfrage hiess, müsse man diese Zahlen aber relativieren. Neugründungen seien immer nachkorrigiert durch Löschungen im Handelsregister. Durch Änderungen im Obligationenrecht habe es sehr viele Löschungen gegeben.

Gesamtschweizerisch hat es in der Schweiz in den ersten sieben Monaten 2009 über 20’000 Firmen-Neugründungen gegeben. Demnach sind v.a. viele neue Finanzdienstleister entstanden. Dies weil sich laut Studie viele Ex-Banker selbständig gemacht haben. Insgesamt erwartet Dun & Bradstreet für das laufende Jahr 34'000 Neugründungen in der Schweiz.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:45
Anzeige