SP will neben Blocher auch Merz aus dem Bundesrat haben

12. Juni 2015, 03:55 Uhr
Anzeige

Die SP will nicht nur SVP-Mann Christoph Blocher aus dem Bundesrat abgewählt haben – auch FDP-Finanzminister Hans-Rudolf Merz soll nach Willen der SP gehen. Dies sagte Parteipräsident Hans-Jürg Fehr in der Wahlarena des Schweizer Fernsehens. Die Mehrheit von zwei FDP- und zwei SVP-Sitzen im Bundesrat sei falsch. Dies wolle man korrigieren. Blocher sei ungeeignet für das Amt. Merz repräsentiere ein rechtsbürgerliches Gedankengut, das ihn nahe an die SVP bringe, argumentierte Hans-Jürg Fehr. Welche Partei die damit freiwerdenden Sitze im Bundesrat bekommen müsste, liess Fehr offen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:55