Spezialfolie soll Spitalbakterien abtöten

12. Juni 2015, 05:30 Uhr

In Spitälern werden Patienten nach einer Operation immer wieder mit Bakterien infiziert. Eine beschichtete Spezialfolie soll nun den Krankenhauskeimen den Garaus machen. Forscher der ETH Zürich haben die Spezialfolie entwickelt. Hergestellt wird sie von einer Luzerner Firma, heisst es in einer Mitteilung der ETH. Die Folie soll unter anderem in der Lebensmittelherstellung und in Spitälern zum Einsatz kommen. Beklebt man etwa in Spitälern Türklinken, Sanitäranlagen oder Betten damit, werden dort die Krankenhauskeime bekämpft.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:30
Anzeige