Spital-Initiative blieb chancenlos

12. Juni 2015, 09:45 Uhr

Im Kanton Zug ist die Spital-Initiative chancenlos geblieben. 74 Prozent der Stimmberechtigten lehnten die Initiative ab, welche das Kantonsspital wieder zu einer öffentlich-rechtlichen Anstalt machen wollte. Damit bleibt das Zuger Kantonsspital eine gemeinnützige Aktiengesellschaft im Besitz des Kantons, wie dies seit elf Jahren der Fall ist. Überdeutlich angenommen wurden die Einführung von Globalbudgets für die Kantonsverwaltung und die Anpassung der Kantonsverfassung an das eidgenössische Strafrecht.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:45