Diverse News

Staatsanwaltschaft beschuldigt SAir-Group-Verwaltungsrat

Staatsanwaltschaft beschuldigt SAir-Group-Verwaltungsrat

12.06.2015, 02:35 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die Restrukturierung des Swissair-Konzerns im Màrz 2001 hat nach Ansicht der Zürcher Staatsanwaltschaft der Verschleierung des schlechten Zustands des Flugkonzerns gedient. Der Verwaltungsrat habe es damit vermieden, eine echte Sanierung angehen zu müssen. Der SAir-Group-Verwaltungsrat hatte im März 2001 beschlossen, Beteiligungen im Wert von 1,85 Milliarden Franken an die Tochter SAirlines zu übertragen und dieser Schulden über 727 Millionen zu erlassen. Mit der Übertragung der werthaltigen Beteiligungen an die marode Flugtochter seien auch die Gläubiger der Muttergesellschaft geschädigt worden, sagte der Staatsanwalt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:35

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch