Staatstrauer für Opfer der Metro-Anschläge

12. Juni 2015, 09:00 Uhr

Russland hat der Opfer des Doppelanschlags in der Moskauer Metro gedacht. Beim Anschlag waren gestern 39 Menschen ums Leben gekommen. In Moskau wehten die Fahnen auf Halbmast. Die Regierung hat für einen Tag Staatstrauer ausgerufen. Der russische Präsident Dimitri Medwedew hat inzwischen schärfere Gesetzte gefordert, um künftige Terroranschläge zu verhindern. Zudem müsse die Arbeit mancher Dienste verbessert werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:00