Stadtparlament genehmigt das Budget 2011 und kürzt Ausgaben

12.06.2015, 09:45 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Das Zuger Stadtparlament hat das Budget 2011 genehmigt und kürzte damit die Ausgaben um rund 3,7 Millionen Franken. Die SVP-Fraktion verlangte während der Debatte zahlreiche Sparmassnahmen wie zum Beispiel einen Personalstopp und eine Reduktion der Personalkosten um 10 Prozent. Die Anträge der bürgerlichen Partei scheiterten jedoch alle. Das städtische Budget sieht damit im kommenden Jahr ein Minus von rund 5 Millionen Franken vor. Weiter erhöhte das Parlament den jährlichen Beitrag der Stadt für die Chollerhalle um 40'000 auf 200'000 Franken.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:45

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch