Städtchen will eigene Schlachtfeier organisieren

12. Juni 2015, 08:40 Uhr

Die Stadt Sempach will ihre eigene Feier zum Gedenken an die Schlacht von Sempach ausrichten. Dies teilte die Stadt mit, nachdem der Regierungsrat vorgestern beschlossen hatte, die Feier in diesem Jahr auszusetzen. Der Sempacher Stadtpräsident Franz Schwegler will eine kleine Feier. Denkbar sei zum Beispiel, etwas im Rahmen des Hellenbardenlaufs oder einen Brunch zu organisieren, sagte er. In den letzten Jahren war die Sempacher Schlachtfeier zunehmend von rechten und linken Gruppierungen als Plattform missbraucht worden. Zuletzt hatten die Sicherheitskosten für die Feier rund 300'000 Franken betragen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 08:40