Diverse News

Städten wollen bessere Schulharmonisierung

Städten wollen bessere Schulharmonisierung

11.06.2015, 17:20 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die von den Kantonen lancierte Harmonisierung der Schule geht den Städten zuwenig weit. So sollen die Lehrpersonen in der ganzen Schweiz einheitlich ausgebildet werden, und die Schulstufen sollen überall gleich heissen. Dies verlangt die Organisation Städteinitiative unter dem Vorsitz des Luzerner Stadtpräsidenten Urs Studer. Weiter sprechen sich die Städte dafür aus, dass die Betreuung ein integrierter Bestandteil des Unterrichts werde. Ausdrücklich begrüsst wird die vorverlegte Einschulung auf das vierte vollendete Altersjahr.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 17:20

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch