Strafgericht verurteilt Mörder von Siebnen zu lebenslänglich

12. Juni 2015, 00:35 Uhr

Das Strafgericht Schwyz hat einen heute 23-jährigen zu lebenslänglichem Zuchthaus verurteilt. Der Kosovare hatte vor zwei Jahren seine Ex-Freundin ermordet. Er richtete die Frau in ihrer Wohnung in Siebnen mit einem Kopfschuss von hinten und drückte ihr anschliessend ein Kissen auf den Kopf gedrückt. Während der Tat waren die beiden Klein-Kinder der Frau in der Wohnung. In seinem Urteil schreibt das Strafgericht, dass die Tat hartnäckig geplant gewesen sei und fast schon Hinrichtungscharakter gehabt habe. Deshalb habe es die Höchststrafe ausgesprochen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 00:35
Anzeige