Streit am Klimagipfel zwischen Armen und Reichen

12. Juni 2015, 08:25 Uhr

Am dritten Tag des Klimagipfels in Kopenhagen ist der Konflikt zwischen den Industriestaaten und Entwicklungsländern offen ausgebrochen. So werfen die Entwicklungsländer den USA und der EU vor, die Ziele zur Reduktion des CO2-Ausstosses seien zu gering. Weiter seien die Klimaschutzhilfen für die ärmeren Länder in der Höhe von 10 Milliarden Dollar zu gering. Die EU hingegen wirft China vor die Diskussionen zu blockieren.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 08:25