Anzeige

Streit um Numerus Clausus auf Autobahnen

11. Juni 2015, 22:10 Uhr

«Numerus clausus» auf den italienischen Autobahnen, um Verkehrsstaus zu vermeiden: Mit diesem Vorschlag sorgte der Sekretär der Verkehrskommission in der römischen Abgeordnetenkammer, Renzo Lusetti, für einen Eklat. «Der Verkehr auf den Autobahnen im Sommer und an Feiertagen ist so gewaltig gewachsen, dass eine Regelung notwendig ist», sagte Lusetti. Man könne nicht Stunden lang auf einer Autobahnstrecke stehen und mit maximal 20 km/h vorankommen, weil alles blockiert sei. Die Zahl der Verkehrsmittel auf den italienischen Autobahnen müsse eingeschränkt werden. Laut dem Parlamentarier soll festgelegt werden, wie viele Autos maximal auf das Autobahnnetz fahren dürfen. Wird diese Zahl überschritten, sollen die Zugänge gesperrt werden. Nur auf diese Weise könne man Staus vermeiden. Mit weniger Fahrzeugen auf dem Autobahnnetz könne auch die Zahl tödlicher Unfälle reduziert werden. Die italienische Autobahngesellschaft reagierte skeptisch auf den Vorschlag.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 22:10