Suizid in der psychiatrischen Klinik in Luzern

12. Juni 2015, 01:10 Uhr

Ein Patient der Psychiatrischen Klinik Luzern hat am Mittwoch Selbstmord begannen. Dies teilte die Klinikleitung heute mit. Der 26-jährige Asylbewerber aus der Ukraine war kurz vorher vom Gesundheitsdienst des Gefängnisses Grosshofs in die Psychiatrie eingewiesen worden. Wenige Stunden später war er leblos in seinem Zimmer aufgefunden worden. Bei der Eintrittsuntersuchung sei keine Suizidabsicht erkennbar gewesen, heisst es in der Mitteilung. Der Mann war wegen eines Einbruch-Diebstahls in Untersuchungshaft.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:10