SVP droht mit Referendum gegen Personenfreizügigkeit

12. Juni 2015, 04:25 Uhr

Die SVP mache weiter, wie bisher. So hat alt Bundesrat Christoph Blocher den Oppositionskurs der Partei an der 20. Albisgüetlitagung in Zürich erklärt. Man wolle vor allem für eine unabhängige Schweiz, gegen Sozial- und Asylmissbrauch kämpfen. In einer flammenden Rede machte Blocher deutlich, dass die SVP weiter die Missstände in der Politik aufdecken werde. Unter anderem drohte die SVP mit dem Referendum gegen die erweiterte Personenfreizügigkeit. Lediglich, falls die EU der Schweiz eine bedingungslose Steuerhoheit zusichern würde, könne man mit den beiden Abkommen leben, hiess es von der SVP Spitze. Während der Rede von Blocher kam es zu einem Zwischenfall. Unbekannte warfen eine Rauchpetarde in die Lüftung. Die Tagung wurde jedoch nicht unterbrochen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:25