SVP-Vize Frey gibt Fehler im Fall Widmer-Schlumpf zu

12. Juni 2015, 05:00 Uhr

Der Vizepräsident der SVP Schweiz, Walter Frey hat Fehler beim Vorgehen gegen Bundesrätin Widmer-Schlumpf eingeräumt. Die Parteileitung hätte vielleicht besser nicht den Rücktritt von Widmer-Schlumpf gefordert, sagt Frey in einem Interview mit dem Tagesanzeiger. Widmer-Schlumpf sei demokratisch gewählt worden. Möglicherweise verliere die SVP deswegen einige moderate Mitglieder. Die Hauptforderung, nämlich den Ausschluss von Widmer-Schlumpf aus der Partei hält Frey jedoch für richtig. Man könne sich nicht von einer Verräterin vertreten lassen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:00
Anzeige