Swisscom verlangt happige Gebühren für Kunden-Beratung

11. Juni 2015, 18:45 Uhr
Anzeige

Der Telefonkonzern Swisscom verärgert Kunden und Konsumenten-Schutz. Seit einiger Zeit verlangt er für Beratungen in seinen Shops zwei Franken pro Minute. Grund der Gebühr ist laut Swisscom-Mediensprecher Christian Neuhaus die zunehmende Beratungssuche von Nicht-Swisscom-Kunden. Die Stiftung für Konsumentenschutz ist über diese Neuerung empört und will der Sache nachgehen, wie Konsumentenschützer Matthias Nast gegenüber der Neuen Luzerner Zeitung erklärte.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 18:45