Tabakkonzern zahlt 14 Millionen Dollar Abfindung

12. Juni 2015, 07:45 Uhr

Der Tabakkonzern Philip Morris muss einer jungen Frau fast 14 Millionen Dollar Abfindung bezahlen. Dies entschied ein amerikanisches Geschworenengericht.

Die Mutter der Frau, war nach 50 Jahren rauchen an Lungenkrebs gestorben. Zuvor hatte sie den Konzern verklagt. Das zuständige Gericht hat den Konzern nun des Betrugs und der Verletzung der Sorgfaltspflicht schuldig gesprochen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:45
Anzeige