Tamil Tigers melden gegen 300 tote Zivilisten

12. Juni 2015, 07:05 Uhr

Bei einem schweren Angriff von Regierungstruppen im Nordosten von Sri Lanka sind nach Angaben der Befreiungstiger vonTamil Eelam Hunderte von Zivilisten ums Leben gekommen. Der Internetdienst Tamilnet berichtete, es seien schon gegen 300 Leichen geborgen worden. Die Regierung bezeichnete die Anschuldigungen als Rebellen-Propaganda. Unabhängige Informationen sind nicht erhältlich, weil Journalisten und internationale Beobachter keinen Zugang ins umkämpfte Gebiet haben. Nach Schätzungen der UNO sitzen rund

50 000 Zivilisten fest.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:05
Anzeige