Terrorverdächtiger gibt geplante Anschläge zu

12. Juni 2015, 01:00 Uhr

Ein britischer Terrorverdächtiger hat vor Gericht Pläne zu einem Bombenanschlag auf die New Yorker Börse und weitere US-Finanzzentren zugegeben. In Grossbritannien wollte er nach eigenen Angaben zudem eine «schmutzige Bombe» einsetzen. Der zum Islam konvertierte Dhiren Barot räumte der Anklage zufolge ein, mit einem mit radioaktivem Material angereicherten Sprengsatz in Grossbritannien «Verletzungen, Furcht, Terror und Chaos» anrichten zu wollen. Die britische Polizei hatte Barot 2004 festgenommen, während in den USA erhöhter Alarmzustand herrschte.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:00