Traktor ausgebrannt, Bauer erlitt Rauchvergiftung

12. Juni 2015, 09:15 Uhr
Anzeige

Am Samstagabend hat im Gebiet Winterbühl (Luzern-Littau) ein Traktor gebrannt. Ein Landwirt wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in das Kantonsspital gebracht. Das Landwirtschaftsfahrzeug brannte wegen einem technischen Defekt.

Der Vorfall ereignete sich kurz vor 22.00 Uhr im Gebiet Winterbühl. Der Traktor geriet in Brand, als der Landwirt das Nutzfahrzeug in die Scheune fahren wollte. Der 40-jährige Mann wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung vom Rettungsdienst 144 in das Kantonsspital gebracht. Der Brand wurde von der Feuerwehr Littau gelöscht.

Die Branddetektive der Luzerner Polizei haben die Brandursache ermittelt. Im Zentrum steht eine technische Ursache beim Armaturenbrett des Traktors.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:15