Trotz Rekordhitze nur vereinzelt Tropennächte mit über 20 Grad

12. Juni 2015, 01:10 Uhr

Nachdem die Schweiz gestern den bisher heissesten Tag des Jahres verzeichnete, sind die Temperaturen in der vergangenen Nach deutlich gesunken. In Luzern sank die Temperatur auf 18 Grad, in Kloten sogar auf 14 Grad. Für den starken Temperatur-Rückgang war Sommerhoch «Bruno» verantwortlich. Nur vereinzelt wurden so genannte Tropennächte mit Temperaturen über 20 Grad gemessen. Dies war unter anderem der Fall am Neuenburgersee, in Lausanne und auf den Höhenzügen des Zürcher Oberlandes.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:10