Türkische Presse reagiert empört über FIFA-Enscheid zum Skandalspiel Türkei-CH

11.06.2015, 22:40 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die türkische Presse hat mit Empörung auf das FIFA-Urteil rund um das Skandal-WM-Barragespiel Schweiz-Türkei reagiert. Das Verdikt sei zu hart. Es würden vor allem die Fussball-Fans bestraft, so der Grundtenor der türkischen Blätter. Mit dem Urteil hätte man die Türkei aufgehängt; es sei skandalös und gewissenlos, konnte man beispielsweise in der Tageszeitung «Hürrijet» lesen. Die FIFA hat gestern unter anderem verkündet, die Türkei müsse die nächsten sechs Heimspiele der EM-Qualifikation ohne Zuschauer und auf neutralem Terrain austragen.Derweil steigt der Druck auf Nationaltrainer Fatih Terim. Die Zeitung Hürriyet forderte Terim zum Rücktritt auf.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 22:40

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch