UNO uneinig über Massnahmen gegen Nordkorea-Rakete

12.06.2015, 06:55 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Nach dem umstrittenen Raketenstart in Nordkorea ist eine erste Sitzung des UNO-Sicherheitsrates ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Allerdings wollte das 15-köpfige Gremium die Beratungen fortsetzen, hiess es in New York. Die USA und Japan forderten eine neue Nordkorea-Resolution. Japan sprach von einer Bedrohung des internationalen Friedens durch Nordkorea. Mit dem Abschuss der Rakete gestern hatte Nordkorea weltweit scharfe Kritik ausgelöst. U.a. auch in der Schweiz.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 06:55

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch