Unternehmen reagiern verschieden auf Auswirkungen der EU Erweiterung

11. Juni 2015, 23:50 Uhr

Die Schweizer Unternehmen haben zwei Jahre nach der EU Erweiterung eine durchzogene Bilanz gezogen. Nur wenige Schweizer Unternehmen bauten ihre Geschäftstätigkeit in die 10 neuen EU Staaten aus, heisst es in einer Studie. Die Unternehmen spüren vor allem den steigenden Wettbewerbs- und Preisdruck in der Schweiz und die steigenden Kosten in den neuen EU-Staaten. Knapp 1000 Schweizer Unternehmen wurden befragt. Viele kritisierten insbesondere die Verzögerungen bei der Umsetzung des EU Rechts und die Suche nach qualifiziertem Personal in den neuen EU-Staaten.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 23:50