Untersuchung auf Altlasten bei Familiengärten ausgedehnt

12.06.2015, 07:00 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die Stadt Luzern hat die Bodenuntersuchungen in den Familiengärten ausgedehnt. Laut einer Mitteilung werden nun neun Areale in Luzern und Littau genauer auf Altlasten untersucht. Im Januar waren im Gebiet Sedel mehrere Garten-Parzellen gesperrt worden. Untersuchungen des Kantons hatten gezeigt, dass der Boden mit Schwermetallen und organischen Schadstoffen belastet ist. Über die Ursachen für die Bodenbelastung macht die Stadt Luzern keine genaueren Angaben. Mögliche Schadstoffquellen sind Holzasche und Kehrichtschlacken, wie auch Kehricht oder Bauschutt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:00

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch