US-Gesundheitsreform nach Senats-Entscheid in Gefahr

12. Juni 2015, 08:21 Uhr

Der US-Senat hat in den Beratungen über die geplante Gesundheitsreform einen Anti-Abtreibungsparagrafen gekippt. Dieser sah vor, dass Menschen, die staatliche Hilfen erhalten, keine Krankenversicherung wählen dürfen, die Abtreibungen ohne weiteres bezahlt. Der Entscheid des Senates gefährdet die Absicht von Obama, bis Jahresende die notwendige Mehrheit der Senatoren für die Gesundheitsreform zu gewinnen. Einige Senatoren kündigten nämlich an, dass sie die Reform nicht mittragen würden, wenn diese keinen Abtreibungsvorbehalt einschliesse. US-Präsident Barack Obama will mit einer Gesundheitsreform einer Mehrheit der knapp 50 Millionen US-Bürger ohne Krankenversicherung zu Schutz im Krankheitsfall verhelfen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 08:21