Verbot von Gewalt-Sport & brutalen Videogames gefordert

12. Juni 2015, 09:50 Uhr

Der Kanton Luzern verlangt ein Verbot von gewalttätigen Sportarten und Brutalo-Videospielen. Das Kantonsparlament hat gestern eine Standesinitiative verabschiedet und verlangt vom Bund entsprechende Massnahmen. Neben gewaltverherrlichenden Videospielen gelte es vor allem brutalste Sportarten wie beispielsweise "Ultimate Fighting" zu verbieten. SVP-Parlamentarier Guido Luternauer befürchtet, dass ansonsten bald Zustände herrschen wie in den USA:

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:50
Anzeige