Vergammelter Käse nach ganz Europa geliefert

12. Juni 2015, 05:20 Uhr

In ganz Europa sind Tonnen von vergammeltem Käse in den Verkauf gelangt. Vor allem Molkereien in Italien haben vergammelten Käse in ihre Produkte gemischt und diese dann als frisch verkauft. Binnen zweier Jahre seien so insgesamt 11'000 Tonnen Gammelkäse verwertet worden, meldeten italienische Medien. Der vergammelte Käse habe demnach zum Teil bereits Würmer und Mäusekot enthalten. Er sei vor allem zu Mozarella, Gorgonzola und Schmelzkäse verarbeitet worden. Unter anderem sei die Firma Galbani in den Skandal verwickelt gewesen, schreibt eine italienische Zeitung.

Zudem hätten Molkereien aus Deutschland, Österreich und Grossbritannien mit abgelaufenem Käse gehandelt. Ob der vergammelte Käse auch in die Schweiz gelangte, ist noch unklar.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:20
Anzeige