Verkehrsprobleme sollen mit Infrastruktur-Fonds gelöst werden

12. Juni 2015, 01:45 Uhr

Die Verkehrsprobleme in der Schweiz sollen mit einem umfassenden und langfristigen Infrastruktur-Fonds gelöst werden. Dies verlangt der Schweizerische Strassenverkehrsverband. Den geplanten Dringlichkeits-Fonds brauche es dagegen nicht, teilte der Verband mit. Mit dem Infrastruktur-Fonds könne insbesondere der Strassenbau vom jährlichen Budget-Prozess verschont bleiben. Dies ermögliche eine bessere Planung und Finanzierung. Der vorgeschlagene Fonds soll ausserdem schnellstmöglich und nicht erst nach 2010 eingerichtet werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:45
Anzeige