Verletzte nach schwerem Militärunfall

12. Juni 2015, 05:20 Uhr

Bei einem schweren Militärunfall in Süd-Frankreich sind 16 Menschen zum teil lebensgefährlich verletzt worden. Unter den Verletzten sind 15 Zivilisten, darunter vier Kinder. Ein Soldat schoss bei der Vorführung mit scharfer Munition, satt mit Platzpatronen. Bei einer Militärvorführung an einem Tag der offenen Tür demonstrierte er eine Geiselbefreiung. Staatspräsident Nicolas Sarkosy forderte, der Vorfall müsse genau untersucht werden. Die Staatsanwaltschaft nahm Ermittlungen auf.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:20
Anzeige