Viel Arbeit für Bankenombudsmann im vergangenen Jahr

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

Wegen der Finanzkrise sind die Anfragen von besorgten Anlegern beim Schweizer Bankenombudsmann auf ein Rekordniveau gestiegen. Im vergangenen Jahr gab es über 4'100 Anfragen, das sind gut 2'500 mehr als noch im Vorjahr. Dies zeigt der Jahresbericht des Bankenombudsmanns. Demnach hat sich rund die Hälfte aller Fälle auf die Banken-Zusammenbrüche von Lehman Brothers und der isländischen Kaupthing-Bank bezogen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30
Anzeige