Viletta fällt auf Rang 7 zurück, Raich gewinnt

12. Juni 2015, 08:25 Uhr

Die Schweizer Skifahrer haben in der Super Kombination von Val d’Isére die gute Ausgangslage nach dem Super G nicht nützen können. Der führende Sandro Viletta fiel im Slalom auf Rang sieben zurück. Carlo Janka schied aus. Es gewann der Österreicher Benjamin Raich vor seinem Teamkollegen Marcel Hirscher. Silvan Zurbriggen fuhr auf Rang 10.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 08:25