Vorübergehende Freiheit für mutm. Täterin im Insulin-Mord

12. Juni 2015, 07:45 Uhr

Die mutmassliche Täterin im sogenannten Insulin-Mord von Uri darf in Freiheit auf ihr endgültiges Urteil warten. Das Bundesgericht hat eine entsprechende Beschwerde der 53-jährigen Frau gutheissen. Das Gericht verneinte eine Fluchtgefahr, weshalb die Frau aus der Haft entlassen werden muss. Das Urner Obergericht hatte die Serbin im Mai zu 9 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt wegen vorsätzlicher Tötung ihres Ehemannes. Dieser erlitt aufgrund einer Insulin-Überdosis einen Herz-Kreislauf-Zusammenbruch und starb. Die Begründung des Urteils des Obergerichts liegt jedoch noch nicht vor. Letzte Instanz wäre aber das Bundesgericht.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:45
Anzeige