Wasserbedarf wird sich bis 2030 verdoppeln

12. Juni 2015, 09:45 Uhr

In Andermatt wird sich der Wasserbedarf bis 2030 mehr als verdoppeln. Am nächsten Wochenende befindet das Stimmvolk über einen Kredit von 16 Millionen Franken für eine neue Wasserversorgung. 9 Millionen davon trägt die Andermatt Swiss Alps von Samih Sawiris. Der Andermatter Gemeindepräsident Karl Poletti ist überzeugt, dass das Projekt angenommen wird. Andernfalls müsste Sawiris mehr investieren. Die Wasserversorgung bleibe aber auf jeden Fall Sache der Gemeinde. In anderen Bereichen belastet das Sawiris-Resort die Gemeinde Andermatt nicht. Bei Stromversorgung und Kanalisation muss Sawiris mit dem Elektrizitätswerk Urseren und der Abwasser Uri-AG verhandeln. Der zusätzliche Strassenbau geht abgesehen von der Zufahrt zum Golfplatz-Restaurant, ganz auf Kosten von Sawiris.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:45