Weniger Holz aus den Schweizer Wäldern geerntet

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

In den Schweizer Wäldern ist im vergangenen Jahr weniger Holz geschlagen worden. Dies erstmals seit vier Jahren. Laut Angaben des Bundesamtes für Statistik wurden 5.3 Millionen Kubik Schweizer Holz geerntet. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Rückgang um 8 Prozent. Der Grund für den Rückgang ist die verminderte Produktion in Europa. Dies vor allem durch die angeschlagenen Baumärkte in Europa. Im Inland ist die Nachfrage aber weiterhin gut.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30