Widmer-Schlumpf ist von Euro-Untergrenze überzeugt

12.06.2015, 10:30 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die Schweiz soll die Euro- Untergrenze von 1.20 Franken beibehalten.

Dieser Ansicht ist Bundesrätin Eveline Widmer Schlumpf. Die Strategie der Nationalbank sei eine sehr gute Massnahme, sagte die Finanzministerin gegenüber der Nachrichten-Agentur Reuters. Eine Erhöhung des Schwellenwertes von 1.20 Franken sei aus heutiger Sicht nicht nötig. Die Nationalbank prüfe dies jedoch regelmässig. Zudem sagte Widmer-Schlumpf, dass der Bundesrat noch über weitere Möglichkeiten verfüge, um die Schweizer Wirtschaft vor dem starken Franken zu schützen. Man hoffe jedoch, nicht darauf zurückgreifen zu müssen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:30

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch