Wirtschaftskrise hat 20 Millionen Stellen vernichtet

12. Juni 2015, 08:20 Uhr

Die Wirtschaftskrise hat seit Herbst 2008 weltweit rund 20 Millionen Stellen vernichtet. Dies berichtet die Internationale Arbeitsorganisation ILO. Weitere 5 Millionen Arbeitsplätze seien akut gefährdet. Die staatlichen Stützmassnahmen dürften deshalb nicht zu schnell beendet werden, fordert die ILO. Sonst könnten mehr als 40 Millionen Personen in 51 untersuchten Ländern vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen werden. In den industrialisierten Ländern könne das Beschäftigungsniveau von 2007 nicht vor 2013 wieder erreicht werden, schätzt die ILO.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 08:20