Wohneigentümer bezahlen zuviel für ihre Hypothek

12. Juni 2015, 02:40 Uhr
Anzeige

Wohneigentümer verhandeln mit den Banken beim Abschluss einer Hypothek oft zu wenig hart. Zwei von drei Eigentümern legen deshalb für das eigene Haus tausende Franken mehr drauf als nötig, wie eine Studie von comparis belegt. Eine entsprechende Analyse durch den Internet-Vergleichsdienst zeigt, dass bei den Festhypotheken im Durchschnitt 0,44 Prozentpunkte zuviel bezahlt werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:40