Wohnraumförderungs-Vorschlag der Regierung kritisiert

12.06.2015, 04:40 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die anhaltende Wohnungsnot im Kanton Zug hat gestern das Kantonsparlament beschäftigt. Zu diskutieren gab vor allem die Idee des Regierungsrates, günstigen Wohnraum ausserhalb der Kantonsgrenze zu fördern. Dies hatte die Regierung in einer Antwort auf einen alternativen Vorstoss in Aussicht gestellt. Die SVP und die Linken sind klar gegen diesen Vorschlag. SP-Kantonsrätin Bettina Egler sagte, es würden wieder die Falschen ausgegrenzt, wenn auch mit Ironie.

Die Zuger Regierung betonte, dass es nicht um eine Ausgrenzung von Leuten gehe. Man wolle einfach alle Möglichkeiten für Wohnraumförderung in Betracht ziehen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:40

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch