Zahl der Toten nach Bombenanschlägen auf mehr als 160 gestiegen

12. Juni 2015, 00:35 Uhr

Bei den Bombenanschlägen in Bombay sind mehr als 160 Menschen getötet worden. Der Polizeichef der 17-Millionen-Stadt sprach von 460 Verletzten. Die Bergungsarbeiten wurden durch einen starken Monsun behindert. Bis jetzt bekannte sich niemand zu den Anschlägen. Die Schweiz verurteilte die Anschlagsserie in aller Schärfe. Der russische Präsident Wladimir Putin forderte schwere Strafen für die Täter.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 00:35
Anzeige